wankelmütig
Adjektiv:

Worttrennung:
wan·kel·mü·tig, Komparativ: wan·kel·mü·ti·ger, Superlativ: am wan·kel·mü·tigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈvaŋkəlˌmyːtɪç], [ˈvaŋkəlˌmyːtɪk]
Bedeutungen:
[1] unentschlossen, unbeständig, unsicher in Gesinnung und Haltung
Synonyme:
[1] unentschlossen, unbeständig
Gegenwörter:
[1] entschlossen
Beispiele:
[1] Sein wankelmütiges Verhalten brachte ihm kein Vertrauen.
[1] „Von wankelmütigen Herrschern beauftragt, von einer unzuverlässigen Mannschaft begleitet, begab er sich auf unabsehbare Zeit unter unvorhersehbaren Gefahren auf eine Reise jenseits der Grenzen der bekannten Welt, um auf unsicheren Wegen ein erhofftes Ziel zu erreichen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch