wetteifern
Verb:

Worttrennung:
wett·ei·fern, Präteritum: wett·ei·fer·te, Partizip II: ge·wett·ei·fert
Aussprache:
IPA [ˈvɛtˌʔaɪ̯fɐn]
Bedeutungen:
[1] mit jemandem konkurrieren und versuchen, ihn zu übertreffen
Beispiele:
[1] „Die klassische Industrie wetteifert mit der modernen IT-Wirtschaft darum, wer im Geschäft mit Servicerobotern die Nase vorn hat.“
[1] 22 Pudeldamen wetteiferten um den Titel.
[1] Die Kinder wetteifern um den Einzug ins Finale.
[1] Alle Musiker wetteiferten miteinander.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.111
Deutsch Wörterbuch