portugiesisch
Adjektiv

Worttrennung:
por·tu·gie·sisch, Komparativ: por·tu·gie·si·scher, Superlativ: por·tu·gie·sischs·ten
Aussprache:
IPA [ˌpɔʁtuˈɡiːzɪʃ]
Bedeutungen:
[1] zu Portugal gehörig
[2] zum Volk der Portugiesen gehörig
[3] nicht steigerbar: zur Sprache Portugiesisch gehörig
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs Portugiese mit dem Suffix -isch als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Beispiele:
[1] Der portugiesische Außenminister ist heute in Berlin.
[2] Er brachte seine portugiesische Ehefrau mit.
[2] „Mulatten waren schon von Anfang an zugelassen gewesen und hatten dieses Gremium sehr schnell dominiert; Menschen jedoch, in deren Adern kein Tropfen portugiesisches Blut floss, hatten hart um ihre Aufnahme kämpfen müssen.“
[2] An anderer Stelle wird betont, die junge Generation habe eine andere, portugiesischere "Aussprache" als die älteren Leute vom Lande; vermutlich sollen Dekreolisationsphänomene angedeutet werden.
[3] Ich habe wieder ein paar portugiesische Wörter gelernt.
Übersetzungen:
Portugiesisch
Substantiv, n
Worttrennung:
Por·tu·gie·sisch, Singular 2: das Por·tu·gie·si·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˌpɔʁtuˈɡiːzɪʃ], das [ˌpɔʁtuˈɡiːzɪʃə]
Bedeutungen:
[1] aus Portugal stammende romanische Sprache, Landessprache unter anderem von Portugal und Brasilien
Herkunft:
Substantivierung des Adjektivs portugiesisch
Beispiele:
[1] Sprechen Sie Portugiesisch?
[1] Wie heißt das auf Portugiesisch?
[1] Wie kann ich mein Portugiesisch verbessern?
[1] Das Portugiesische ist mit dem Galicischen verwandt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch