Absolution
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ab·so·lu·ti·on, Plural: Ab·so·lu·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [apz̥oluˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Religion, meist Katholizismus: die Freisprechung von der Sünde in der Beichte durch einen Priester
[2] übertragen, meist scherzhaft: Verzeihung, Vergebung
[3] veraltet, Recht, Religion: Freisprechung, Lossprechung, insbesondere von Acht und Bann
Herkunft:
seit dem 14. Jahrhundert bezeugte Entlehnung als kirchlich-religiöser und juristischer Terminus aus dem lateinischen Substantiv absolutio „die Freisprechung, die Lossprechung (vor Gericht)“; die übertragene Bedeutung ist seit dem späten 18. Jahrhundert bezeugt
Synonyme:
[2] Entschuldigung, Nachsicht, Vergebung, Verzeihung
Gegenwörter:
[3] Kondemnation
Beispiele:
[1] Der Priester erteilte ihr Absolution. / Der Priester erteilte ihr die Absolution.
[1] Er erhielt die Absolution.
[2] Wir haben dir Absolution erteilt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch