Behaben
Substantiv, n:

Worttrennung:
Be·ha·ben, kein Plural
Aussprache:
IPA [bəˈhaːbn̩]
Bedeutungen:
[1] veraltet: Gesamtheit der Verhaltensweisen von jemandem, äußeres Erscheinungsbild
Herkunft:
Konversion des heute veralteten Verbs behaben zum Substantiv
Synonyme:
[1] Benehmen, Betragen, Gebaren, Habitus, Verhalten
Beispiele:
[1] „Indessen betrachtete ich mit Vergnügen die versammelten Männer und ihr Behaben, und freute mich an ihnen sowohl, wie an den zahllosen Blüthen, welche überall die Erde bedeckten und an dem blauen Maihimmel, welcher über Alle sich ausspannte.“
[1] „Sieht man sich etwa die großen und modern aufgemachten Zeitungen an, so lassen ihr Freimut, ihre Diskussionsfreudigkeit und ihr Behaben auch (und gerade) an Attacken gegen die Regierung den Vergleich mit den Ländern, die sich als ‚wirkliche‘ Demokratie fühlen, durchaus zu.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch