Germane
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ger·ma·ne, Plural: Ger·ma·nen
Aussprache:
IPA [ɡɛʁˈmaːnə]
Bedeutungen:
[1] nur Plural: die Gesamtheit verschiedener Stämme aus Nord- und Mitteleuropa, die eine ähnliche Sprache (Germanisch) verwendeten
[2] ein Angehöriger des gleichnamigen Stammes
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch German von lateinisch Germanus wahrscheinlich keltischen Ursprungs
Beispiele:
[1] „Zu der Zeit, wo uns die Germanen zum ersten Mal in den Berichten der antiken Völker entgegentreten, sind sie als Volks- und Spracheinheit schon lange aus dem indogermanischen Urvolk ausgegeliedert.“
[1] „Noch im 18. Jahrhundert wurden die Germanen eher als "tiefstehende Barbaren" eingestuft, so bei Adelung, dem Sprachforscher der Aufklärung.“
[1] „Dann eroberten die Germanen die keltischen Gebiete rechts des Rheins und stießen auch in den linksrheinischen Bereich vor.“
[1] „Mit der Jastorf-Kultur brach um 600 vor Christus ein neues Zeitalter an, in dem viele Wissenschaftler den ersten nachweislichen Auftritt der Germanen sehen.“
[1] „Noch drei Jahrzehnte müssen vergehen, bis der römische Feldherr Gaius Julius Caesar die rechtsrheinischen Völker endlich zum ersten Mal »Germanen« nennt und klar von den linksrheinischen Kelten unterscheidet.“
[2] Dort, wo bereits ein Germane siedelte, kamen bald weitere hinzu.
[2] „Ein Germane, dessen Fleiß und Mäßigkeit ihm oft aufgefallen war, kam aus den Gemächern der Sklaven mit geschorenem Kopfe heraus, von seinen Gefährten, die ihn beglückwünschten, begleitet.“
[2] „Meyer leitet die Ausgrabungen am Harzhorn, wo im Jahr 233 Germanen und Römer erbittert gegeneinander wüteten.“
Übersetzungen: Deklinierte Form, n: Worttrennung:
Ger·ma·ne
Aussprache:
IPA [ɡɛʁˈmaːnə]
Grammatische Merkmale:
  • Nominativ Plural des Substantivs German
  • Genitiv Plural des Substantivs German
  • Akkusativ Plural des Substantivs German



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch