Kabinett
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ka·bi·nett, Plural: Ka·bi·net·te
Aussprache:
IPA [kabiˈnɛt]
Bedeutungen:
[1] ein kleines Nebenzimmer, das zwischen zwei Zimmern liegt und keinen eigenen Ausgang hat
[2] kleines Nebenzimmer für Sammlungen spezieller Kunstobjekte
[3] Politik: Gesamtheit der Minister eines Staates unter Leitung des Ministerpräsidenten oder Kanzlers
[4] Weinbau: niedrigste Stufe der Qualitätsweine mit Prädikat, die über ein Anbaugebiet- und Traubensorten-spezifisches Mindestmostgewicht definiert ist
[5] kleines Schränkchen, das kunstvoll mit Schnitzerei und Malerei verziert ist und viele Fächer zur Aufbewahrung von Schmuck, Briefen oder Kuriositäten hat
Herkunft:
von französisch cabinet „kleines Nebenzimmer“ im 16. Jahrhundert entlehnt; Diminutivum zu cabine aus altfranzösisch cabaneHütte“, vergleiche Kabine
Synonyme:
[3] Büro, Amtszimmer
Beispiele:
[1] Die angebotene Wohnung hat ein Wohn- und Schlafzimmer, sowie auch ein kleines Kabinett.
[3] Das Kabinett wird noch heute Nacht zu einer Krisensitzung zusammentreten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch