Klitikon
Substantiv, n

Worttrennung:
Kli·ti·kon, Plural: Kli·ti·ka
Aussprache:
IPA [ˈkliːtikɔn]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Wort oder Morphem, das eng an ein benachbartes Wort angelehnt ist und oft einen Teil seiner Laut- oder Schriftform verloren hat; (mehr s. Stützwort)
Herkunft:
von griechisch κλιτικόν „Angehängtes, Angefügtes“
Synonyme:
[1] Stützwort
Beispiele:
[1] In dem Satz "Wie geht's?" ist das "s" ein Klitikon; es ist unbetont und hat seinen Vokal verloren. In diesem Fall ist das Klitikon an das vorhergehende Wort angehängt und daher ein Enklitikon.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch