Kramladen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kram·la·den, Plural: Kram·lä·den
Aussprache:
IPA [ˈkʁaːmˌlaːdn̩]
Bedeutungen:
[1] Geschäft, das allerlei Waren des täglichen Bedarfs führt
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.
Determinativkompositum aus den Substantiven Kram und Laden
Synonyme:
[1] Krämerladen, Tante-Emma-Laden
Beispiele:
[1] „Ja, bis auf diesen neuen Kramladen hatte sich hier nichts verändert.“
[1] „An eben dieser Stelle findet sich denn auch die ganze Herrlichkeit von Dorf Stechlin zusammen; das Pfarrhaus, die Schule, das Schulzenamt, der Krug, dieser letztere zugleich ein Eck- und Kramladen mit einem kleinen Mohren und einer Guirlande von Schwefelfäden in seinem Schaufenster.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch