Makromolekül
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ma·k·ro·mo·le·kül, Plural: Ma·k·ro·mo·le·kü·le
Aussprache:
IPA [ˌmakʁomoleˈkyːl], [ˈmaːkʁomoleˌkyːl]
Bedeutungen:
[1] Molekül, das aus sehr vielen Atomen besteht
Herkunft:
Ableitung von Molekül mit dem Präfix Makro- als Ableitungsmorphem
Beispiele:
[1] „Der makroskopischen Anatomie, die ohne optische Hilfsmittel arbeitet, steht die Lupe, Licht-Mikroskop und Elektronenmikroskop einsetzende mikroskopische Anatomie gegenüber, die den Feinbau der Organe, Gewebe und Zellen bis zu den Makromolekülen hinunter erforscht und den Anschluß an die Biochemie knüpft.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch