Manneskraft
Substantiv, f:

Worttrennung:
Man·nes·kraft, Plural: Man·nes·kräf·te
Aussprache:
IPA [ˈmanəsˌkʁaft]
Bedeutungen:
[1] physische Kraft eines Mannes
[2] sexuelle Potenz eines Mannes
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Mann, Fugenelement -es und Kraft
Gegenwörter:
[1] Frauenpower
Synonyme:
[2] Lendenkraft, Potenz, Virilität, Zeugungsfähigkeit
Beispiele:
[1] „Und was tut ein Mann, wenn er seine überschüssige Manneskraft nicht loswird?“
[2] Ein Arzt kann verschiedene Mittel zur Stärkung der Manneskraft einsetzen.
[2] „Er hatte zugenommen, aber seine Muskeln waren noch straff, seine Lebenssäfte flossen noch, seine Manneskraft lauerte auf ihre Wiederkehr.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.042
Deutsch Wörterbuch