Messtechnik
Substantiv, f:

Worttrennung:
Mess·tech·nik, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈmɛsˌtɛçnɪk]
Bedeutungen:
[1] Ingenieurwissenschaft, die sich mit Geräten und Methoden beschäftigt, um physikalische Größen zu bestimmen
[2] ein oder mehrere Messgeräte
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs messen und dem Substantiv Technik
Beispiele:
[1] „Biosensoren sind Messfühler, die mit biologischen Komponenten ausgestattet sind. Diese werden in der biotechnologischen Messtechnik angewendet.“
[2] „‚Für die Installation der Messtechnik reicht die Zeit‘, betont GFZ-Vorstand Jörn Lauterjung.“
[2] „Obwohl der Wagen, vollgepackt mit Messtechnik und Batterien für den Elektroantrieb, rund 300 Kilogramm schwerer war als das Serienmodell, verbrauchte er zehn Prozent weniger Kraftstoff.“
[2] „Der Bornimer Ingenieur Ingo Truppel zeigt, wie es geht: Er streift sich einen weißen Laborhandschuh über, auf dem allerlei Sensorik sitzt, und schultert einen Rucksack, der durch Kabel mit dem Handschuh verbunden ist. In ihm ist die zugehörige Messtechnik versteckt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch