Mittelspiel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Mit·tel·spiel, Plural: Mit·tel·spie·le
Aussprache:
IPA [ˈmɪtl̩ˌʃpiːl]
Bedeutungen:
[1] Brettspiele: mittlere Spielphase, die sich an die Eröffnung anschließt und ins Endspiel mündet
[2] Schach: inzwischen veraltete Bezeichnung für Eröffnung Mittelgambit
Synonyme:
[2] Mittelgambit
Gegenwörter:
[1] Endspiel, Eröffnung
Beispiele:
[1] Im Mittelspiel zeigt sich der wahre Meister – abseits von auswendig gepaukten Eröffnungsvarianten.
[1] „Spielen beide Partner die Eröffnung richtig, treten sie in ein Mittelspiel ein, wo Vor- und Nachteile sich die Waage halten.“
[1] „Mit der psychologisch besseren Eröffnungspartie und der ideenreicheren Taktik im Mittelspiel hatte sich Kasparow einen kleinen Vorteil für das Endspiel verschafft, in dem er mit wissenschaftlicher Akribie seinen Gegner im ‚Zugzwang‘ langsam erwürgte.“
[2] Das Mittelspiel gehört in die Kategorie der offenen Spiele.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch