Satzperiode
Substantiv, f:

Worttrennung:
Satz·pe·ri·o·de, Plural: Satz·pe·ri·o·den
Aussprache:
IPA [ˈzat͡speˌʁi̯oːdə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: komplexer Satz mit mehreren Teilsätzen
Herkunft:
Determinativkompositum aus Satz und Periode
Synonyme:
[1] Periode
Gegenwörter:
[1] einfacher Satz, Ellipse/Satzellipse, Satzgefüge, Satzreihe/Satzverbindung
Beispiele:
[1] Heinrich von Kleist und Thomas Mann sind für ihre Satzperioden bekannt.
[1] „Unter einer Satzperiode wird ein mehrfach zusammengesetzter Satz verstanden, der durch die Nebenordnung mehrerer Satzgefüge oder durch Unterordnung mehrerer Nebensätze unter einen Hauptsatz entsteht.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch