Schreiber
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schrei·ber, Plural: Schrei·ber
Aussprache:
IPA [ˈʃʁaɪ̯bɐ]
Bedeutungen:
[1] Person, welche etwas schreibt oder geschrieben hat
[2] Stift, mit dem man schreiben kann
[3] Gerät, das etwas automatisch aufzeichnet
[4] Gerät, das der Übermittlung von Aufgezeichnetem dient
Herkunft:
[1] mittelhochdeutsch scrībære „Schreiber, Notar, Kanzler“, althochdeutsch scrībāri, belegt seit dem 8. Jahrhundert
Beispiele:
[1] Er betätigt sich als Schreiber für andere.
[1] „Die harte Ausbildung lohnt sich jedoch, denn die Schreiber bilden eine mächtige Kaste.“
[1] „Mit der Ablösung der Schreiber durch die Drucker gegen Ende des 15. Jahrhunderts ging auch deren Verantwortung für die Gestaltung des Buches auf jene über.“
[1] „Jahrhundertelang blieb die Kenntnis und Verwendung der Schrift ein behütetes Geheimnis priesterlicher Schreiber, die ihre Augurendienste ausschließlich für die Angehörigen des Herrscherhauses ausübten.“
[1] „Der Wunsch vieler Schreiber und Sprecher nach Normierung und damit Orientierung muss als wichtiges Bedürfnis wahrgenommen und akzeptiert werden.“
[1] „Skral sollte mich doch mal nach meinen Erfahrungen mit Verlagen und Lektoren befragen, wenn er über mich als Schreiber zu berichten hat.“
[2] Der Schreiber schreibt nicht mehr: Er ist leer.
Übersetzungen:
  • englisch: [1] writer; [2] writing implement; [3] recorder
  • russisch: [1] писатель m, писец m; [2] ручка f, письменная принадлежность f; [3] записывающее устройство n, рекордер m
Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Schrei·ber, Plural: Schrei·bers
Aussprache:
IPA [ˈʃʁaɪ̯bɐ]
Bedeutungen:
[1] deutscher Nachname, Familienname
Herkunft:
[1] Amtsname und Berufsname zu mittelhochdeutsch schribære „Schreiber“ in der ersten Bedeutung



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.057
Deutsch Wörterbuch