Segen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Se·gen, Plural: Se·gen
Aussprache:
IPA [ˈzeːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] rituell geäußerter Wunsch um Gottes Gnade/Beistand für jemanden oder etwas
[2] Äußerung des Einverständnisses
[3] Zustand des Glücks
Herkunft:
mittelhochdeutsch segen, althochdeutsch segan, belegt seit dem 9. Jahrhundert
Beispiele:
[1] Vielen Katholiken ist der Segen des Papstes sehr wichtig.
[2] Nach langen Auseinandersetzungen gaben meine Eltern mir endlich ihren Segen für meine Pläne.
[3] Der Gewinn war ein Segen für uns, da damit alle Schulden getilgt werden konnten.
[3] „[…] dass mehr Menschen als früher über grundlegende naturwissenschaftliche Fakten unterrichtet sind, ist ein Segen.
Redewendungen:
seinen Segen zu etwas geben
sich regen bringt Segen – harte Arbeit zahlt sich aus
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch