Spleen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Spleen, Plural: selten: Spleens
Aussprache:
IPA [spliːn], [ʃpliːn]
Bedeutungen:
[1] verrückte Eigenheit, fixe Idee, Marotte
Herkunft:
in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts von englisch spleen „Milz; auf kranke Milz zurückgeführte Gemütsverstimmung, Mißlaune“ entlehnt, das über lateinisch splen auf altgriechisch σπλήν zurückgeht
Synonyme:
[1] Marotte, Macke, Fimmel, Tick
[1] härtere (mit Betonung auf „verrückt“) siehe unter
Beispiele:
[1] Das ist so ein Spleen von ihr.
[1] Ach hör auf, du hast ja'n Spleen!
[1] „Im täglichen Leben aber führten meine Beobachtungssysteme und all meine anderen seltsamen Spleens dazu, dass ich viel Zeit wie in Trance herumsitzend oder -liegend verbrachte, in Gedanken versunken, nur mit mir selbst beschäftigt.“
[1] „Von diesem Spleen war ich geheilt.“
[1] „Es waren absolut harmlose Leute, die hier aus und ein gingen und deren Spleen einzig und allein der war, daß sie sich nicht KLub oder Verein, sondern Loge oder Bruderschaft nannten.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch