Sprachfamilie
Substantiv, f:

Worttrennung:
Sprach·fa·mi·lie, Plural: Sprach·fa·mi·li·en
Aussprache:
IPA [ˈʃpʁaːxfaˌmiːli̯ə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Gruppe von Sprachen, die historisch gesehen miteinander verwandt sind, da sie sich aus derselben Ursprache heraus entwickelt haben
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Substantivs Sprache und dem Substantiv Familie
Gegenwörter:
[1] Sprachbund, Sprachtyp
Beispiele:
[1] Deutsch und Englisch gehören zur Sprachfamilie der germanischen Sprachen.
[1] „Auf diese Weise konnten sowohl Lautgesetze als auch die Beziehungen innerhalb der indoeuropäischen Sprachfamilie nachgewiesen werden.“
[1] „Sprachen, die ihrer Herkunft nach miteinander verwandt sind, von denen man also annimmt, dass sie auf eine gemeinsame »Ursprache« zurückgehen, fasst man in Sprachfamilien zusammen.“
[1] „Seit den 70er Jahren ist wieder ein zunehmendes Interesse an der Sprachgeschichte feststellbar, und die Zusammenarbeit von Indogermanisten und Archäologen erbringt laufend neue Erkenntnisse über die Vorgeschichte der indogermanischen Sprachfamilien.
[1] „Aus den gemeinsamen Anfängen der indogermanischen Sprachfamilie, zu der auch Griechisch, Persisch oder Sanskrit gehören, hat sich im Zuge der ersten oder germanischen Lautverschiebung eine Art Urgermanisch entwickelt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch