Takelage
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ta·ke·la·ge, Plural: Ta·ke·la·gen
Aussprache:
IPA [takəˈlaːʒə]
Bedeutungen:
[1] Seemannssprache: die gesamte Segeleinrichtung eines Schiffes, bestehend aus Masten, Segeln und Tauwerk
Gegenwörter:
[1] laufendes Gut
Beispiele:
[1] „Stenge nennt man den festen, aus Metallrohr oder früher auch aus Massivholz bestehenden, Teil der Takelage auf einem Segelschiff oder Segelboot, der die Verlängerung des Mastes oberhalb der ersten Saling bildet.“
[1] „Er jagte die Mannschaft in die Takelage, befahl Segel zu setzen, in den Wind zu drehen und die auffrischende Brise auszunutzen.“
[1] „Bald begann ich die Takelage der Brigg aufzuentern und zu den Masttopps aufzusteigen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch