Todesfall
Substantiv, m:

Worttrennung:
To·des·fall, Plural: To·des·fäl·le
Aussprache:
IPA [ˈtoːdəsˌfal]
Bedeutungen:
[1] Tod einer Person
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Tod, Fugenelement -es und Fall
Synonyme:
[1] Sterbefall, Trauerfall
Beispiele:
[1] „Und er erzählte mir, dass es im Dorf nebenan bis heute noch Häuser mit einem »Seelenloch« gebe - winzigen Fenstern, die beim Eintritt eines Todesfalles geöffnet wurden, damit die Seele des Verstorbenen mühelos entweichen könne.“
[1] „Er hat in Bremen als Hauptkommissar über tausend Todesfälle bearbeitet.“
[1] „Die deutsch-tschechische Historikerkommission hat jetzt eine Zahl von 15000 – 30000 Todesfällen errechnet.“
[1] „Und er erlebt auch Schreckliches, einen Todesfall etwa, im Ringkampf.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch