vorfahren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
vor·fah·ren, Präteritum: fuhr vor, Partizip II: vor·ge·fah·ren
Aussprache:
IPA [ˈfoːɐ̯ˌfaːʁən]
Bedeutungen:
[1] mit einem PKW zum Eingang eines Hauses fahren, um dort Passagiere aufzunehmen
[2] mit einem Kraftfahrzeug eine kurze Strecke in Fahrtrichtung zurücklegen
[3] mit sein: sich vor anderen mit einem Fahrzeug an einen bestimmten Ort begeben
Herkunft:
strukturell: Ableitung von fahren mit dem Präfix vor-
Beispiele:
[1] „Apple, fahr den Wagen vor.“
[1] „Der Autosalon in Paris gehört zum Herbst wie bunte Blätter an den Bäumen. In diesem Jahr fährt man elektrisch vor. Die meisten Autobauer haben ein E-Auto am Stand.“
[1] „‚Harry, fahr' schon mal den Wagen vor!‘ - Diesen Satz hat er zwar nie geschrieben, aber dennoch haben ihn seine manierierten ‚Derrick‘-Dialoge unsterblich gemacht: […]“
[2] Fahren Sie doch bitte bis an die Kreuzung vor, damit wir hier etwas mehr Platz haben.
[2] Kannst du noch 20 cm vorfahren?
[3] Ich fahre schon mal vor, kommt ihr gleich nach?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch