Wortgeschichte
Substantiv, f:

Worttrennung:
Wort·ge·schich·te, Plural: Wort·ge·schich·ten
Aussprache:
IPA [ˈvɔʁtɡəˌʃɪçtə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: (Beschreibung der) Entwicklung/Geschichte eines Wortes/von Wörtern
Herkunft:
Determinativkompositum aus Wort und Geschichte
Beispiele:
[1] „In Euskirchen hat sich auf Grund dieser Wortgeschichte sogar ein Disput darüber entwickelt, ob nicht der im Rheinland so beliebte Döppekuchen selbst eine Kopie des jüdischen Schabbatgerichts und gar keine original rheinische Erfindung ist.“
[1] „Ein Blick in die Wortgeschichte zeigt uns allerdings, dass diese erweiterte Bedeutung um einiges älter ist, als man annehmen möchte.“
[1] „Dies trifft nicht nur für die Zielgruppe der Gärtner zu, beruht aber doch zum großen Teil auf den Mängeln in den Empfehlungen der Handbücher selbst, auch auf unzureichender Kenntnis der Etymologie und Wortgeschichte der Taxa.“
[1] „Damit bietet sich die Möglichkeit, den genannten Komplex von Fragestellungen und Ergebnissen der konventionellen Wortgeographie, -geschichte und -soziologie im pragmalinguistischen Sinne umzuinterpretieren.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch