Zuwiderhandlung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Zu·wi·der·hand·lung, Plural: Zu·wi·der·hand·lun·gen
Aussprache:
IPA [t͡suˈviːdɐˌhandlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Handlung, mit der eine Vorschrift, eine Anordnung oder dergleichen gebrochen wird
Herkunft:
[1] Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs zuwiderhandeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Schweiz: Widerhandlung
Beispiele:
[1] „Obwohl Strafen bei Zuwiderhandlung angedroht wurden, blieben die Ergebnisse zunächst unbefriedigend.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch