atomistisch
Adjektiv:

Worttrennung:
ato·mis·tisch, Komparativ: ato·mis·ti·scher, Superlativ: ato·mis·tischs·ten
Aussprache:
IPA [ˌatoˈmɪstɪʃ]
Bedeutungen:
[1] in kleinste Bestandteile auflösend
[2] den Aufbau der Materie aus Atomen betreffend (bevor diese Theorie allgemein anerkannt wurde)
Herkunft:
von Atom (formal über griechisch: άτομον [átomon] und ατομιστικος [atomistikos])
Synonyme:
[1] kleinteilig
Gegenwörter:
[1] holistisch, ganzheitlich
Beispiele:
[1] „Die Organisationsforschung hat in den vergangenen Jahren die strikte Gegenüberstellung von hierarchischer Organisation und atomistischem Markt aufgelöst und statt dessen Wert auf die Untersuchung quasi-organisierter Netzwerke (»organizational fields«) gelegt, die das Umfeld strukturieren, in dem Organisationen tätig werden können.“ (Dirk Baecker, 2001)
[2] Der einzig bekannte atomistische Theoretiker des Altertums ist Demokrit.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch