befehligen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·feh·li·gen, Präteritum: be·feh·lig·te, Partizip II: be·feh·ligt
Aussprache:
IPA [bəˈfeːlɪɡn̩]
Bedeutungen:
[1] das Sagen (den Befehl, die Befehlsgewalt) über eine Gruppe von Menschen haben
Herkunft:
Ableitung vom Substantiv Befehl
Beispiele:
[1] Das Armeecorps befehligte ein General der Infanterie.
[1] „Jede Sektion wird von einem Emir befehligt, der sich selbst finanziert, Fatwas ausspricht, eine eigene Verwaltung und eigene Sicherheitsleute hat.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch