besamen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
be·sa·men, Präteritum: be·sam·te, Partizip II: be·samt
Aussprache:
IPA [bəˈzaːmən]
Bedeutungen:
[1] männliche Keimzellen (Samen) auf eine weibliche Eizelle bringen, ohne dass dazu eine körperliche Vereinigung geschieht
Herkunft:
Ableitung vom Substantiv Same mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-
Beispiele:
[1] „Im Jahr 2005 wurden 81,9% aller Rinder künstlich besamt. Das sind 4,6 Millionen weibliche Rinder, die von 26 Besamungsstationen betreut wurden.“
[1] „Das Männchen schwimmt hinterher und besamt das Gelege, und dann wird die Brut sich selbst überlassen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch