entweichen
Verb, unregelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
ent·wei·chen, Präteritum: ent·wich, Partizip II: ent·wi·chen
Aussprache:
IPA [ɛntˈvaɪ̯çn̩]
Bedeutungen:
  • intransitiv:
[1] aus einem geschlossenen System austreten
[2] sich aus der Aufsicht, Obhut, Gefangenschaft entfernen
Herkunft:
mittelhochdeutsch entwīchen „kraftlos werden, nachstehen, abtreten“, althochdeutsch intwīhhan „ausströmen, sich davonmachen“. Das Wort ist seit der Zeit um 800 belegt
Beispiele:
[1] „So entstehen Risse, durch die mit herkömmlichen Methoden nicht förderbares Erdgas entweichen kann.“
[2] „Seine Aktivitäten brachten ihm nach dem Ersten Weltkrieg eine Gefängnisstrafe und nach dem Zweiten Weltkrieg die Todesstrafe ein, letzterer entwich er durch eine Flucht in die Niederlande.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch