fruchten
Verb:

Flexion

Worttrennung:
fruch·ten, Präteritum: fruch·te·te, Partizip II: ge·fruch·tet
Aussprache:
IPA [ˈfʁʊxtn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv, meist über eine Idee, ein Bemühen: eine positive Wirkung, einen Nutzen oder Erfolg haben oder nach sich ziehen
[2] intransitiv, selten, Botanik: als Gewächs Früchte ansetzen und tragen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) vom Substantiv Frucht durch Konversion
Gegenwörter:
[2] eingehen, verdorren
Beispiele:
[1] Deine ganzen Einwände fruchten nichts mehr, deine Realität ist nicht mehr die deiner Kinder, ihr sprecht nicht mehr die gleiche Sprache, leider.
[2] Der Apfelbaum blüht prächtig, fruchtet aber nur sehr spärlich.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch