im Nachhinein
Wortverbindung, Adverb: Worttrennung:
im Nach·hi·nein
Aussprache:
IPA [ˈnaːxhɪˌnaɪ̯n]
Bedeutungen:
[1] zu einem Zeitpunkt, an dem ein bestimmter Vorgang oder ein Ereignis vorbei ist
Synonyme:
[1] a posteriori, hinterher, nachher, nachträglich, post festum, rückblickend
Gegenwörter:
[1] im Voraus, im Vorhinein, vorher
Beispiele:
[1] Ach, sei doch still! Im Nachhinein weißt Du immer alles besser!
[1] Im Nachhinein musste der Marathonläufer eingestehen, dass sein schnelles Anfangstempo ein Fehler war.
[1] „Im Nachhinein hat es meinem Werdegang nicht geschadet, dass ich erst zur Hauptschule und anschließend zur Aufbaurealschule gegangen bin.“
[1] „Nach heutigen Erkenntnissen wurden zwischen neunzehn und dreißig Personen in Nemmersdorf erschossen, restlos aufklären konnte man die Ereignisse im Nachhinein nie.“
[1] „Erst verschwand Bolzen, und der Chef musste sich im Nachhinein eingestehen, dass er seinen Frust zum Teil an Humpen und Caracas ausgelassen hatte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch