nachtragend
Adjektiv:

Worttrennung:
nach·tra·gend, Komparativ: nach·tra·gen·der, Superlativ: am nach·tra·gends·ten
Aussprache:
IPA [ˈnaːxˌtʁaːɡənt]
Bedeutungen:
[1] rachsüchtig; etwas nicht vergeben wollend
Herkunft:
Konversion aus dem Partizip I des Verbs nachtragen
Gegenwörter:
[1] nachsichtig
Beispiele:
[1] Ach das macht nichts, ich bin nicht nachtragend.
[1] Du hast ihn also geschlagen? Dann wird er sich an dir rächen, er ist sehr nachtragend.
Übersetzungen: Partizip I: Worttrennung:
nach·tra·gend
Aussprache:
IPA [ˈnaːxˌtʁaːɡn̩t]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch