ranzig
Adjektiv:

Worttrennung:
ran·zig, Komparativ: ran·zi·ger, Superlativ: am ran·zigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʁant͡sɪç], [ˈʁant͡sɪk]
Bedeutungen:
[1] von Fetten, Öl, Butter: alt und daher schlecht riechend
Herkunft:
Das Adjektiv ranzig kommt vom niederländischen ransig (eine ältere Form ist ranstig), das vom französischen rance abgeleitet ist. Rance geht zurück auf lateinisch rancidus, „stinkend“,„ranzig“ (zu rancere, „stinken“, „faulen“).
Gegenwörter:
[1] frisch
Beispiele:
[1] Pommes frites schwimmen in ranzigem Öl.
[1] Die Butter riecht schon ranzig.
[1] „Wolodin riet zur Vorsicht, man werfe in dieser Gegend ranzige Butter in den Tee.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch