schwellen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
schwel·len, Präteritum: schwoll, Partizip II: ge·schwol·len
Aussprache:
IPA [ˈʃvɛlən]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: größer, dicker werden; das Volumen vergrößern
Gegenwörter:
[1] abschwellen
Beispiele:
[1] Durch die Allergie waren seine Augen enorm geschwollen.
[1] In einem Zeitungsbericht der Tageszeitung Mainichi shinbun war zu lesen, dass es sich bei der "Handysprache" besonders bei der jüngeren Generation um eine Art "Tippsprache" handelt, nach dem Motto "Bis der Daumen schwillt!".
Redewendungen:
jemandem schwillt der Kamm – jemand wird sehr zornig, ungehalten
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch