speisen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
spei·sen, Präteritum: speis·te, Partizip II: ge·speist, ge·spie·sen
Aussprache:
IPA [ˈʃpaɪ̯zn̩]
Bedeutungen:
[1] essen, Nahrung zu sich nehmen
[2] mit Nahrung versorgen, verpflegen
[3] mit etwas versorgen, etwas zuführen
Herkunft:
mittelhochdeutsch spīsen
Beispiele:
[1] Wir speisten im Extrazimmer.
[2] Das Kloster speiste die Armen.
[3] Die Nebenflüsse speisen den Stausee.
[3] „In der Folge verfestigte sich zudem die Auffassung, dass das Ptolemäische Mondgebirge nicht mit dem Kilimandscharo identisch sei und dass an diesem Berg auch kein Fluss entspringe, der einen der großen afrikanischen Binnenseen speisen konnte.“
[3] „Nicht mehr die Devisenreserven der Nationalbank sollen den Fonds äufnen, er soll vielmehr aus ihren Gewinnen gespiesen werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch