unausstehlich
Adjektiv:

Worttrennung:
un·aus·steh·lich, Komparativ: un·aus·steh·li·cher, Superlativ: am un·aus·steh·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˌʊnʔaʊ̯sˈʃteːlɪç], [ˈʊnʔaʊ̯sˌʃteːlɪç]
Bedeutungen:
[1] nicht zu ertragen, nicht auszuhalten
Synonyme:
[1] unerträglich
Beispiele:
[1] „… trotz des Mangels an allen Schreibmaterialien, trotz des unausstehlichen Rüttelns des Postwagens, trotz des noch unausstehlicheren Geschwätzes der Passagiere, das mich übrigens so wenig in meinem Concept störte, als die Bombe in Stralsund Carln den Zwölften in dem seinigen“ (Heinrich von Kleist)
[1] Vereint sind wir unausstehlich. (Parodie auf die Redewendung „Vereint sind wir unschlagbar“)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch