Anklage
Substantiv, f:

Worttrennung:
An·kla·ge, Plural: An·kla·gen
Aussprache:
IPA [ˈanˌklaːɡə]
Bedeutungen:
[1] Recht: Antrag auf Strafverfolgung
[2] Beschuldigung einer Person, etwas Schlimmes getan zu haben
Herkunft:
mittelhochdeutsch aneklage
Synonyme:
[1] Klage
[2] Anschuldigung, Beschuldigung
Gegenwörter:
[1] Verteidigung
Beispiele:
[1] Die Staatsanwaltschaft erhebt nun Anklage wegen Nötigung.
[1] Trotz der vielen Tatverdächtigen kam es nur in zwei Fällen zu Anklagen.
[1] „Helena ließ sich nicht entmutigen, sie behauptete weiterhin, Sarale sei eine wichtige Zeugin der Anklage.“
[2] In seinem Buch formuliert er eine bittere Anklage gegen die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten.
[2] „Es ist eine Anklage, eine Abrechnung mit Kolonialismus und Rassismus.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch