Anmaßung
Substantiv, f:

Worttrennung:
An·ma·ßung, Plural: An·ma·ßun·gen
Aussprache:
IPA [ˈanˌmaːsʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Angabe, Vorgabe von etwas, das man eigentlich nicht kann
[2] unberechtigte Inanspruchnahme von etwas, das einem nicht zusteht
Herkunft:
Ableitung eines Substantivs zum Stamm des Verbs anmaßen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Überheblichkeit, Vermessenheit
Beispiele:
[1] Es war eine Anmaßung von ihm zu behaupten, er könne das in wenigen Tagen erledigen.
[2] Seine Anmaßung, Arzt zu sein, obwohl er sein Studium abgebrochen hatte, brachte ihn ins Gefängnis.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch