Enthusiasmus
Substantiv, m:

Worttrennung:
En·thu·si·as·mus, kein Plural
Aussprache:
IPA [ɛntuˈzi̯asmʊs]
Bedeutungen:
[1] empfundene Begeisterung
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von altgriechisch ἐνθουσιασμός „Begeisterung, Verzückung“ entlehnt
Synonyme:
[1] Begeisterung
Beispiele:
[1] Für seinen Beruf bringt er viel Enthusiasmus mit.
[1] „Doch Gelberg imponierte ihm mit seinem Enthusiasmus und großen Engagement.“
[1] „Letztlich mußte ich mich für eine Seite entscheiden, und so wurde ich schrittweise, begleitet von einer Art ernüchtertem Enthusiasmus, zum Positivisten und hörte damit sukzessive auf, Schopenhauerianer zu sein.“
[1] „Er liebte den Enthusiasmus, der in allen diesen Mitarbeitern steckte, wodurch er sich erstmals auf einer übergeordneten Ebene mit Menschen verbunden fühlte, und er war froh und dankbar, dass er Damiels Überlegung gefolgt war.“
[1] „Es gab jedoch etwas, das meinen Enthusiasmus dämpfte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch