Expertensprache
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ex·per·ten·spra·che, Plural: Ex·per·ten·spra·chen
Aussprache:
IPA [ɛksˈpɛʁtn̩ˌʃpʁaːxə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: derjenige Teil einer Fachsprache, der nur von Experten, aber nicht von fachlichen Laien beherrscht wird
Herkunft:
Determinativkompositum aus Experte, Fugenelement -n und Sprache
Gegenwörter:
[1] Laiensprache
Beispiele:
[1] „Vielleicht ist es in diesem Zusammenhang auch sinnvoller, statt von Fachsprache genauer von einer (mit einem bestimmten Fach verbundenen) Expertensprache zu sprechen, und die Bezeichnung »Fach« rein vom Sachgebietsbezug her zu verstehen, ohne die Implikation eines bestimmten Niveaus.“
[1] „Die Gesellschaft wurde unterteilt in Systeme (Gesetzes-, Geld-, Ausbildungs-Systeme etc.) und mit ihnen kamen die Bürokraten und Expertensprachen.
[1] „„Kinder-Rheuma“ fungiert in der Expertensprache als Sammelbezeichnung für verschiedene, oft schmerzhafte Erkrankungen der Gelenke und des Bindegewebes bei Kindern und Jugendlichen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.031
Deutsch Wörterbuch