Himmelsäquator
Substantiv, m:

Worttrennung:
Him·mels·äqua·tor, Plural: Him·mels·äqua·to·ren
Aussprache:
IPA [ˈhɪml̩sʔɛˌkvaːtoːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Astronomie: Großkreis auf der gedachten Himmelskugel, auf dem sie von der Ebene des Erdäquators geschnitten wird; teilt die Himmelskugel in eine Nord- und eine Südhälfte
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Himmel und Äquator sowie dem Fugenelement „-s“
Gegenwörter:
[1] Himmelsachse
Beispiele:
[1] „Die Gerade durch diese Pole wird als Himmelsachse bezeichnet. Der Himmelsäquator ist entsprechend die Projektion des Erdäquators an die Kugel.“
[1] „Bei einer Sonnenwende erreicht die Sonne im Lauf eines Sonnenjahres den größten nördlichen oder südlichen Abstand vom Himmelsäquator.“
[1] „Dabei durchläuft die Sonne um den 21. März und den 23. September die Schnittpunkte der Ekliptik mit dem Himmelsäquator; es ist dies die Zeit der Tagundnachtgleichen (Äquinoktien), die beiden Schnittpunkte werden Frühlings- und Herbstpunkt genannt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch