Image
Substantiv, n:

Worttrennung:
Image, Plural: Ima·ges
Aussprache:
IPA [ˈɪmɪt͡ʃ], [ˈɪmɪdʒ]
Bedeutungen:
[1] inneres Bild, das sich Personen von einem Objekt (zum Beispiel von einem Produkt, einer Person, Gruppe oder Organisation) machen; dieses Bild wird dann oft dem Objekt zugeschrieben und beeinflusst damit dessen Ansehen
[2] Abbild eines Datenträgers in der Informatik
Herkunft:
im 20. Jahrhundert von englisch image „Bild“ entlehnt, das über französisch image und altfranzösisch imagene „Bild“ auf lateinisch imāgo „Bild, Bildnis, Abbild“ zurückgeht
Gegenwörter:
[2] Backup
Beispiele:
[1] Ich muss mein Image schützen.
[1] Wiktionary hat ein gutes Image.
[1] Die Latina gehört zu den heißesten Frauen in Hollywood, doch ihr Image als Sex -Symbol findet die Schauspielerin erniedrigend.
[1] Der Zeitungsbericht über die Arbeitsbedingungen im Vertrieb hat dem guten Image der Firma geschadet.
[1] Der Rapper spielt mit dem Image des bösen Jungen.
[1] „Das verloren gegangene Image hängt natürlich nicht nur mit Fernsehkrimis, Vorabendserien oder Bestsellerlisten voller Thriller und Krimis zusammen, auch wenn dadurch ein schräges Bild vermittelt wird.“
[1] „Wahlkämpfe werden mit den Images von Spitzenpolitikern statt mit Parteiprogrammen geführt, Parteitage sollen Fernsehbilder liefern statt programmatische Diskussionen ermöglichen.“
[1] „Sein Image als harter Hund hatte verdeckt, wie dünnhäutig er eigentlich war.“
[2] Ein Image enthält Informationen über die Struktur des Originalspeichers, dies ermöglicht es, schnell exakte Kopien eines Datenträgers herzustellen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch