Knochenmann
Substantiv, m:

Worttrennung:
Kno·chen·mann, Plural: Kno·chen·män·ner
Aussprache:
IPA [ˈknɔxn̩ˌman]
Bedeutungen:
[1] Skelett als Sinnbild des Todes
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.
Determinativkompositum aus den Substantiven Knochen und Mann
Synonyme:
[1] Freund Hain/Freund Hein, Gevatter Tod, Schlafes Bruder, Schnitter/Schnitter Tod, Sensenmann, Tod, Todbringer, Todesengel
Beispiele:
[1] „Wirklich gesiegt hatte nur der Knochenmann, der noch lange das Schlachtfeld abritt und hier und da ein Auge zudrückte.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch