Krampf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Krampf, Plural: Krämp·fe
Aussprache:
IPA [kʁamp͡f]
Bedeutungen:
[1] Medizin: ungewollte starke Muskelanspannung, die mit sehr großen Schmerzen verbunden sein kann
[2] erfolglose oder unverhältnismäßige Bemühung
Herkunft:
seit dem 10. Jahrhundert bezeugt; mittelhochdeutsch: krampf; althochdeutsch: krampf, krampfo; altsächsisch: krampo; zu dem altdeutschen Adjektiv kramph = gekrümmt, krumm gebildet; aus gleichbedeutend germanisch: *krampa-; zu dem Verb *krimp-a- = zusammenkrampfen gebildet
Synonyme:
[1] Muskelkrampf, fachsprachlich: Spasmus
Beispiele:
[1] Bei einem Krampf hilft manchmal Massieren.
[2] Das Spiel war ein einziger Krampf.
[2] „So ein Krampf passiert doch täglich.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch