Kriegskunst
Substantiv, f:

Worttrennung:
Kriegs·kunst, Plural: Kriegs·küns·te
Aussprache:
IPA [ˈkʁiːksˌkʊnst]
Bedeutungen:
[1] Gesamtheit der Fähigkeiten/Kenntnisse, die beim Planen und Führen eines Krieges benötigt werden
Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus dem Stamm des Wortes Krieg, Fugenelement -s und Kunst
Beispiele:
[1] „Sicher hingegen ist, dass für die Kriegskunst der Überblick von hochgelegenen Aussichtspunkten schon immer eine wichtige Rolle spielte.“
[1] „Aber nichts tun, einfach in die Wälder laufen und die Stadt im Stich lassen, das verstieß gegen alle Regeln der Kriegskunst und des militärischen Anstandes.“
Übersetzungen:
  • russisch: [1] военное искусство n



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch