Lücke
Substantiv, f:

Worttrennung:
Lü·cke, Plural: Lü·cken
Aussprache:
IPA [ˈlʏkə]
Bedeutungen:
[1] Stelle, an der etwas fehlt, das dort sein sollte oder dort hin kann
Herkunft:
Das Wort geht auf mittelhochdeutsch lücke, lucke sowie althochdeutsch lucka, luc(h)ha und vordeutsch *lukkjō(n) zurück, belegt seit dem 9. Jahrhundert, und gehört zu den Wörtern der Wortgruppe Loch; ebenfalls besteht eine Verwandtschaft zu Luke.
Beispiele:
[1] Schreiben Sie einfach die Wörter, die Sie hören, in die Lücken.
[1] „Etablierte Bestseller wie Q5 (2016) und Q7 (bereits 2014) erhalten Nachfolger, Lücken im Q-Programm werden mit neuen Modellen aufgefüllt.“
[1] „Als sie grinste, klaffte eine schwarze Lücke im Gebiss.“
[1] „Er hatte eine Lücke hinterlassen, wie man so sagt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch