Laufpass
Substantiv, m:

Worttrennung:
Lauf·pass, Plural: Lauf·päs·se
Aussprache:
IPA [ˈlaʊ̯fˌpas]
Bedeutungen:
[1] ursprünglich: der Entlassungsschein, den jemand bei seiner Entlassung vom Militär enthielt
[2] kein Plural, heute nur noch in Redewendungen wie: jemandem den Laufpass geben, mit der Bedeutung: „sich von jemandem trennen“ oder den Laufpass bekommen, mit der Bedeutung „abgeschoben werden“
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 18. Jahrhundert belegt.
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs laufen und dem Substantiv Pass
Synonyme:
[1] Laufzettel, Entlassungsbescheinigung, Entlassungsschein
Beispiele:
[1] Der Soldat erhielt den Laufpass, damit er zukünftig nicht als Deserteur behandelt werde.
[2] Er hatte vom Regierungsrat den Laufpass bekommen.
[2] „Vor zwei Wochen hatte Helen ihm den Laufpass gegeben.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch