Liebhaberin
Substantiv, f:

Worttrennung:
Lieb·ha·be·rin, Plural: Lieb·ha·be·rin·nen
Aussprache:
IPA [ˈliːpˌhaːbəʁɪn]
Bedeutungen:
[1] bisweilen abwertend: Frau, mit der jemand eine (außereheliche) sexuelle Beziehung führt
[2] Frau in ihrer Eigenschaft als Sexualpartnerin
[3] Frau, die sich für etwas besonders begeistern kann, eine starke Vorliebe für etwas hat
Herkunft:
Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Liebhaber mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in
Beispiele:
[1] Den Geräuschen nach zu urteilen, hat der verheiratete Herr Meier aus dem zweiten Stock schon wieder eine neue Liebhaberin.
[1] Du solltest dir endlich eine Liebhaberin zulegen.
[2] Was du brauchst, ist eine erfahrene Liebhaberin.
[3] Meine Schwiegermutter ist ein Liebhaberin der mexikanischen Küche.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch