Nervenzusammenbruch
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ner·ven·zu·sam·men·bruch, Plural: Ner·ven·zu·sam·men·brü·che
Aussprache:
IPA [ˈnɛʁfn̩t͡suˌzamənbʁʊx]
Bedeutungen:
[1] plötzliches Versagen des Nervensystems aufgrund einer extremen seelischen oder körperlichen Belastung
Beispiele:
[1] Wegen eines Nervenzusammenbruchs konnte er wochenlang nicht arbeiten.
[1] „So fühlt sich also ein Nervenzusammenbruch an.“
[1] „Sie hatte einen Nervenzusammenbruch erlitten und verließ wegen Angstzuständen ihr Zimmer nicht mehr.“
[1] Einige Menschen bekommen ständig Nervenzusammenbrüche, etwa wenn die Haare nicht ordentlich sind, der Lieblingspulli einen Fleck hat oder der gerade reparierte Wagen wieder kaputtgeht. „Ich krieg' einen Nervenzusammenbruch“, regen sie sich dann ganz laut auf. Das sind natürlich im medizinischen Sinn keine richtigen Nervenzusammenbrüche.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch