Obelisk
Substantiv, m:

Worttrennung:
Obe·lisk Plural: Obe·lis·ken
Aussprache:
IPA [obeˈlɪsk]
Bedeutungen:
[1] rechteckiger Steinpfeiler mit aufgesetzter pyramidenförmiger Spitze
Herkunft:
aus dem gleichbedeutenden lateinischen obeliscus entlehnt, das auf griechisch ὀβελίσκος mit der Bedeutung „kleiner Spieß“ zurückgeht; Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt und verwandt mit „Obolus“.
Synonyme:
[1] Tehen-Pfeiler, Stele, Steinsäule, Steinpfeiler, Säule, Pfeiler
Beispiele:
[1] Der Obelisk von Luxor war ein Geschenk ägyptischen Königs Muhammad Ali Pascha an den französischen König Louis Philippe.
[1] Der Name des Steinmetzes Obelix wird gewöhnlich als Wortspiel mit dem französischen Wort obélisque (Obelisk) angesehen.
[1] „Eine griechische Inschrift, die man auf einem Sockel in der Nähe des Obelisken gefunden hatte, legte die Vermutung nahe, der Obelisk sei im Namen von Ptolemaios und Kleopatra geweiht gewesen.“
[1] „Er stellt in zierlichen Bildern die ägyptischen Obelisken dar, die Papst Sixtus V. zu Rom mit großen Kosten hatte aufrichten lassen.“
[1] „In Erwartung von etwas Russisch-Orthodoxem, von etwas Üppigem mit Kreuzen und Gold fährt man hinunter, und dann findet man nur Obelisken mit einem roten Stern auf der Spitze.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch