Possessivkompositum
Substantiv, n:

Worttrennung:
Pos·ses·siv·kom·po·si·tum, Plural 1: Pos·ses·siv·kom·po·si·ta, Plural 2: Pos·ses·siv·kom·po·si·ten
Aussprache:
IPA [pɔsɛˈsiːfkɔmˌpoːzitʊm]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: exozentrische (Wort-)Zusammensetzung, die den gemeinten Gegenstand, das gemeinte Lebewesen, durch eine ihrer Eigenschaften kennzeichnet
Herkunft:
Zusammensetzung aus possessiv und Kompositum. Zugrunde liegen lateinisch possessivus ‚Besitz darstellend‘ und compositum, substantiviertes Partizip Perfekt von componere = ‚zusammensetzen
Synonyme:
[1] Bahuvrihi/Bahuvrīhi
Gegenwörter:
[1] Determinativkompositum, Kopulativkompositum, präpositionales Rektionskompositum, Zusammenrückung
Beispiele:
[1] „Blaukehlchen“ ist ein Possessivkompositum, bei dem der Singvogel durch Angabe seiner Eigenschaft, eine blaue Kehle zu haben, benannt wird. Mit dem Possessivkompositum „Vierzylinder“ ist ein Auto gemeint, dessen Motor vier Zylinder hat. Ein „Blaukehlchen“ ist aber kein *„Kehlchen“, ein „Vierzylinder“ kein *„Zylinder“; daher handelt es sich bei diesen Wörtern nicht um Determinativkomposita.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch