Signifié
Substantiv, n:

Worttrennung:
Si·g·ni·fié, Plural: Si·g·ni·fiés
Aussprache:
IPA [sinjiˈfi̯eː]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Bedeutung des sprachlichen Zeichens
Herkunft:
[1] französisch signifié, Partizip Perfekt des Verbs signifier „bedeuten“. Seit Ferdinand de Saussure in der Linguistik verbreiteter Begriff für die Bedeutung des sprachlichen Zeichens.
Synonyme:
[1] Bedeutung, Bezeichnetes, Inhalt, Signifikat, Zeicheninhalt
Gegenwörter:
[1] Ausdruck, Bezeichnendes, Lautgestalt, Signifiant, Signifikant
Beispiele:
[1]: Sprachliche Zeichen (signes) haben zwei Seiten und bestehen aus Signifié (Bedeutung) und Signifiant (Laut- oder Buchstabenfolge). Signifié ist in dieser französischen Form ein gängiger Begriff in der Linguistik und wird meistens klein geschrieben verwendet.
[1] „Saussure zeichnet ein anderes Modell, in dem deutlicher wird, daß das Zeichen (signe) aus dem Zeichenkörper (signifiant: Bezeichnendes) und der Bedeutung (signifié: Bezeichnetes) besteht und daß der Sachverhalt (chose) das Nichtsprachliche ist.“
[1] „Saussure suchte seine Terminologie zu verbessern, und da er das ganze Zeichen als signe linguistique, also als sprachliches Zeichen, gefaßt hatte, schien ihm nun ein vom Verbum signifier abgeleitetes Begriffspaar, und zwar signifiant für die Lautung und signifié für den geistigen Inhalt, angemessener.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch